blog pen and paper

Bloggen auf einer Insel im wilden, wilden Westen

Bloggen. Schon wieder!

Ich muss etwas gestehen.

Ich habe früher schon gebloggt. Aber ich glaube, ich war nie so richtig gut darin. Warum, fragst Du Dich vielleicht. Immerhin, es nur ein Blog und du bist eine Autorin, also, ran an den Speck.

Tja, ich glaube, es hat etwas mit der Tatsache zu tun, dass ich mich wirklich leidenschaftlich mit Dingen beschäftigen, die mir wirklich am Herzen liegen. Und manchmal, wenn ich darüber schreibe, schieße ich ein wenig über das Ziel hinaus.
Es ist bestimmt gut, wenn man blogt oder schreibt, wenn einem etwas am Herzen liegt oder der Schuh irgendwo drückt, aber der Schuss kann auch ganz böse nach hinten losgehen. Ich spreche da aus leidvoller Erfahrung …

Dazu kommt noch, worüber soll ich auf meiner “Arbeit” Seite bloggen? Oder über Bücher bloggen … wie originell für einen Übersetzer … nicht wirklich !

Ich könnte über Schottland schreiben und die Äußeren Hebriden, aber dies ist kein Reiseblog und ich glaube, das können andere besser als ich.

Oder ich blogge über Musik .. und langweile Dich vermutlich zu Tode. Vielleicht. Außer vielleicht, Du bist ein Folk Musiker.

Hm …

Also um ganz ehrlich zu sein, ich fand diese professionellen Arbeitsblogs immer extrem langweilig. Ehrlich, ich habe meist keine Lust, überhaupt weiter zu lesen. Aber wenn ich daürber blogge, was ich gerade schreibe oder übersetze, dann wüsstest Du, dass ich tatsächlich arbeite und nicht nur hier sitze und Däumchen drehe.

Hm … schon wieder, ich weiß …

Ich glaube, ich blogge einfach über das, was mir in den Sinn kommt, was für mich in dem Moment gerade wichtig für mich ist, wenn ich es schreibe. Aber ich verspreche, ich werde nicht über Politik schreiben. Großes Ehrenwort. Ernsthaft. Ich glaube, das behalte ich für mich 🙂 . Wird vermutlich besser sein!

Aber es gibt genügend andere Themen, über die man schreiben kann und jetzt in diesem Moment kribbelt es in meinen Fingern. Ich glaube, der nächste Blogeintrag wird nicht mehr lange auf sich warten lassen. Das ging schnell!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.